Controlling

Controlling ist: Kontrolle im Voraus!


Diesen netten Satz finden Sie in der Broschüre „Controlling“ der GründerZeiten vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
(siehe auch www.bmwa.bund.de unter/Bestellservice).

1. Schritt: Schon zu Beginn einer Unternehmensgründung, wie auch im weiteren Geschäftsverlauf denkt der Unternehmer/die Unternehmerin voraus, was in der Zukunft zu tun ist. 

2. Schritt: Ein regelmäßiger Vergleich des voraus gedachten mit dem was passiert ist, ist der zweite Schritt beim „Controlling“.   

3. Schritt: Da es selten genauso läuft wie vorhergedacht, wird Mann/Frau nun überlegen, wie es besser gehen kann. D.h. wir beginnen
bei Schritt 1 auf der Grundlage der neuen Erkenntnisse.
Oder aber es läuft so gut, dass es sich lohnt darüber nachzudenken, wie es noch besser laufen kann (Stichwort: Gewinnmaximierung).

Controlling als betriebswirtschaftlicher Begriff meint nichts anderes als das eben beschriebene Dabei ist es unwichtig, ob es um die Geschäftstätigkeit des Gesamtunternehmens oder um Einzelprojekte geht.



Wir bieten Ihnen die Chance in unseren Seminaren eine Möglichkeit aufgezeigt zu bekommen, wie Sie Ihr Unternehmenskonzept/Ihren Business-Plan effektiv für das Controlling einsetzen können.

Selbstverständlich können Sie uns als Berater auch in der Funktion als externen Controller beauftragen.

Wichtig ist auch hier der Grundsatz: Der Controller stellt Abweichungen vom Plan fest und entwickelt Lösungsvorschläge. Die Entscheidung über die zu ergreifenden Maßnahmen trifft der Unternehmer/die Unternehmerin.